Worauf Sie beim Vertrieb von Waren und Dienstleistungen achten sollten

 

Tücken bei grenzüberschreitenden Aktivitäten

Jürgen Boehler-Royett Marcano

Alle Wirtschaftsakteure mit grenzüberschreitenden Aktivitäten sind direkt oder indirekt von der Exportkontrolle betroffen. Die Herausforderung für die Industrie besteht insbesondere darin selber zu beurteilen, ob die eigenen Güter und Dienstleistungen von den Güterkontrolllisten erfasst sind und folglich Bewilligungsverfahren unterliegen.

Eine der Voraussetzungen für die Erteilung von Bewilligungen besteht nach der Güterkontrollgesetzgebung darin, dass dem SECO der Nachweis einer zuverlässigen firmeninternen Kontrolle der Einhaltung der Exportkontrollvorschriften zu erbringen ist. Um Raum für unternehmensspezifische administrative Abläufe zu lassen, werden die Modalitäten dieses Nachweises aber von der Exportkontrollbehörde nicht im Detail vorgeschrieben. Die Unternehmen stehen somit in der Pflicht, exportkontrollspezifische Prozesse aufzustellen und diese im Betrieb zu implementieren.

Treffen Sie Jürgen Boehler-Royett Marcano an der Tagung Recht im Vertrieb 2018.